And the Winner 2015 is…

29. Feb 2016

… das Plakat „Straight outta Connewitz“ (12.12.2015 – Leipzig).

Insgesamt 542 Menschen haben an dem Voting teilgenommen. In einem Endspurt hat sich das Plakat mit 151 Stimmen klar gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Das Plakat ist eine Réminiscence an das Filmplakat des Biopics „Straight outta Compton“ (http://www.imdb.com/title/tt1398426/) und hat dabei sogar – im Gegensatz zum Original – noch Geschlechterrollen in der Szene mitgedacht. Statt Palmen und Teerstraßen sind die gepflasterten Nebenstraßen Connewitz‘ zu erkennen. Eine Fotosession für eine planmäßige Plakatgestaltung – gute Sache.

Auf Platz zwei mit 115 Stimmen ist das Plakat „Kein Al Quds Tag“ (10.07.2015 – Berlin) gelandet. Es orientiert sich an der Grundgestaltung der vergangenen Jahre und ist doch wieder etwas weiterentwickelt.

Der dritte Platz ging an das Plakat, welches mit seinem Slogan im letzten Jahr wahrscheinlich für die meisten Diskussionen gesorgt hat. 52 Stimmen erreichte „Deutschland, du miese Stück Scheiße“ (Berlin).
Grafisch besticht das Plakat eher nicht so. Die Message steht halt im Vordergrund.

Vielen Dank allen, die mitgemacht haben.

Noch keine Kommentare

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://politischesplakat.blogsport.de/2016/02/29/and-the-winner-2015-is/trackback/

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.


Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (9)